Dienstag, 28. Oktober 2014

Das Prachtstück

Nachdem ich mich nun geoutet und unsere "Problemzone" gezeigt habe, will ich euch mehr von unserem Sideboard erzählen und zeigen. Es hat es verdient gezeigt zu werden. Für seine "Nachbarn" kann es ja schließlich nichts.

Früher stand an dieser Stelle in unserem Wohnzimmer ein englischer Bücherschrank aus Eibe. Der stammte noch aus unserer Findungszeit, in der ich nicht ganz sicher war, ob nun Laura Ashley mit ihren Blüten- und Rosenmotiven oder der mediterrane Stil die Oberhand über unseren Einrichtungsstil gewinnen würde. Zugegeben, Laura Ashley hatte schon immer die etwas schlechteren Karten, gerade wegen der vielen Röschen, die sich bei mein Gatten nicht so recht durchsetzen konnten. Aber Stilmöbel und Antiquitäten mögen wir nun einmal beide. 


Jedenfalls stand da nun der Bücherschrank, verdunkelte den Raum und entsprach nicht mehr unserem Stil. Ihn anzumalen - davor hatte ich die allergrößten Skrupel. Solch ein echtes original-englisches Möbelstück - dazu aus edler Eibe - malt man nicht einfach an!! Das ist Stilbruch und Sünde! Also musste er weg. Hätte nicht gedacht, dass ich so schnell eine Abnehmerin dafür finden würde.

Das Sidebboard war schnell bei Ebay-Kleinanzeigen gefunden. Zuerst hatte ich noch bedenken wegen seiner Maße, denn das gute Stück ist über 2,5 m breit und nahezu 1 m hoch. Dafür ist es schön geschwungen und steht auf Füßchen, was ihm Leichtigkeit verleiht. Die schönen aber dezenten Verzierungen kamen bei seiner Farbe (Mahagoni Hochglanz) nicht so richtig zur Geltung, waren jedoch ein wichtiges Kriterium für den Kauf. Die Bedenken zerstreuten sich schnell, denn ich sah das fertige Stück bereits vor meinem geistigen Auge und was ich sah, war umwerfend!!


Mit altweißem Acryllack bin ich dem Teil zu Leibe gerückt. Damit die feinen Verzierungen besser zur Geltung kommen, habe ich sie mit sehr dünnem Pinselstrich in Grau eingefasst.


Die z. T. abgebrochenen Schlüssel wurden ausgetauscht.


Und hier noch ein paar Bilder von dem Glanzstück:











Trotz seiner beachtlichen Große sieht der Schrank dennoch zierlich und romantisch verspielt aus, ohne überladen zu wirken. Zur Freude von uns beiden, ließen sich darin ein paar "Spielsachen" meines Mannes (DVD-Player, Verstärker, Laptop usw.) problemlos unsichtbar machen. Zu meiner Freude passten sie in einen einzigen Schrankteil, so dass ich über die übrigen 4 frei verfügen kann :-).

Glaubt ihr mir, wenn ich sage, dass dieses Seidboard sofort die Blicke eines jeden Besuchers auf sich zieht? Mag natürlich sein, dass es an seinen "Nachbarn" liegt. Dennoch habe ich sogar schon Kaufangebote bekommen. Aber so schnell trennen wir uns nicht von unserem Prachtstück

Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal

Elvira

Kommentare:

  1. Ein wunderschönes Sideboard, das glaube ich gerne, dass Ihr das nicht hergeben möchtet.
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elvira,
    da sprichst du mir aber aus dem Herzen, dass man so einen Schrank aus Edelholz nicht einfach weiß streicht. Das Sideboard dagegen sieht einfach prächtig aus in Weiß. Ich finde die modernen Boxen garnicht so störend, da sie ja eindeutig zur technischen Ausstattung gehören.
    Super gemacht, auch das Tablett und das Mädchenzimmer aus den vorigen Posts.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elvira,
    Ja, da habt ihr ganz gut gehandelt und der Eibe Schrank war ja sehr schön an sich!
    Jetzt gibt es zwei Parteien die sehr glücklich sind; ihr mit euer neues Sideboard und ein stolzer Eibe Schrank hat ein zweites Leben.
    Ganz liebe Grüsse,
    Mariette

    AntwortenLöschen

Wie schön, dass du mein Blog besucht hast. Danke vielmals für deinen lieben Kommentar. Darüber freue ich mich sehr.